Beziehungsunfähigkeit verdanken wir der Oberflächlichkeit

Veröffentlicht auf von Tex

Ruhelose Suche, ohne gedankliche Strukturen, Sehnsucht und Beziehungsunfähigkeit verdanken wir der Oberflächlichkeit, die uns doch schon längst auszufüllen scheint.

 

Vielleicht ist die Suche vorbei… doch die Gedanken können nach wie vor nicht strukturiert werden. Man weiß zwar, wofür man kämpft – aber niemand weiß, wie der Kampf endet. Wie kämpft man eigentlich richtig? Ist das »Abwarten« der richtige Weg? Andererseits… kann man in gewissen Situationen wirklich nur abwarten und Geduld mitbringen. Oder doch nicht warten und die Initiative ergreifen? Man weiß es nicht…

 

Sehnsucht ist stets groß, unbeschreiblich, magisch…?! Aber das hängt stark mit den Erwartungen zusammen – mit nur einem Satz kann alles in Brüche gehen, alles umsonst gewesen sein.

 

 

Letztendlich muss man in solchen Situation auf sein Herz hören und die richtige ENtscheidung treffen. Niemand weiß, wasdie Zukunft mit sich bringt. Abwarten und Tee trinken.

 

 

Herzlich Willkommen Blogruine

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post