Tutorial - Comicfiguren erstellen

Veröffentlicht auf von Tex

Willkommen zu meinem neuen Illustrator-Tutorial "Wie baue ich mein Scribble/Zeichnung in Illustrator nach?". Ja genau, es lassen sich nicht nur Comic-Figuren nachbauen, sondern auch alles andere,
was ihr so gezeichnet habt!
Ich zeige es euch anhand einer Comic-Figur (Chubby) wie einfach es ist, so was in Illustrator zu kreieren. Nun gut, fangen wir an.


    

Als aller erstes müsst ihr eine neue Datei öffnen und die Zeichnung (die ihr vorher natürlich eingescannt oder abfotogafiert habt) in das Dokument platzieren. Das ist ganz easy, unter »Datei« und »Platzieren«. Dann das Bild auswählen - platziert! Um keine Schwierigkeiten zu bekommen, solltet ihr wirklich für jede Stelle die ihr jetzt nachzeichnen werdet, eine neue Ebene erstellen! Das praktische ist nämlich, dass ihr dadurch sehr flexibel werdet und ihr schnell Änderungen vornehmen könnt. Viel einstellen müsst ihr da auch nicht - einfach unter »Fenster«, »Ebenen« öffnen (soweit es noch nicht geöffnet ist) und im Fenster unten eine neue Ebene aufrufen. Je nach dem was ihr nun machen möchtet, benennt ihr die Ebene auch so, um einen schnellen Überblick zu bekommen. Das ist für später sehr wichtig, wenn ihr viele Ebenen haben solltet. Da ich mit dem Auge anfange, nenne ich meine neue Ebene auch gleich mal "Auge".

   


Ganz praktisch ist es auch, eure Vorlage in der ersten Ebene die ganz unten stehen sollte, mit einem Schloss zu versehen! So passiert nun mal nichts und es kann nichts schief gehen. Das Schloss nur setzen, wenn ihr die Ebene fertig bearbeitet habt. Änderungen könnt ihr auch schnell vornehmen, einfach das Schloss wieder weg klicken. Für die Augen müssen wir keine umständlichen Kreise mit dem Zeichenwerkzeug ziehen - das machen wir ganz einfach mit dem Ellipsen-Werkzeug. Dieses findet ihr verdeckt unter dem Rechteck-Symbol in der Werkzeugleiste. Einfach draufklicken und warten, bis sich weitere Formen öffnen. Zieht eine Ellipse auf und platziert sie mit dem schwarzen Pfeil an die richtige Stelle. Als Farbe habe ich hier weiß gewählt, Kontur dabei schwarz. Jetzt sieht die Kontur der Linie aber nicht gerade comichaft und eher langweilig aus. Wir könnten die Größe der Kontur ändern sowie einen Pinsel aktivieren, um eine Duktus-Linie entstehen zu lassen. Duktus steht für eine Änderung von Dick zu Dünn der Linie. Diese Pinsel-Funktion findet ihr oben in der Leiste, direkt neben der Kontur.

   


Macht es euch einfach und kopiert das eine Auge einfach rüber! Schnell geht das mit der ALT-Taste: Einfach die Form, die ihr kopieren möchtet anklicken, die ALT-Taste gedrückt halten und mit dem schwarzen Pfeil wegziehen. Oder aber STRG/CMD-C für kopieren, sowie STRG/CMD-V für's einfügen. Um den Augen etwas Plastizität zu verleihen, solltet ihr ein Verlaufsgitter erstellen, dass ihr unter »Objekt« machen könnt. So bekommt ihr eine Struktur, die ihr selber anpassen und verfeinern könnt. Besser Ansichten dafür: STRG/CMD-Y. Das Beste dabei ist, das ihr mit so einem Gitter nun einzelne Bereiche auswählen und diese auch einfärben könnt. Das macht ihr nun ganz bequem mit dem weißen Pfeil! Punkte im Verlaufsgitter anwählen (bei mehreren SHIFT gedrückt halten) und dann einen Vollton auswählen. Soweit zu den Augen. An meiner Figur kann man nun weitere Ellipsen erkennen. Für die Hände, Füße und für das Ohr habe ich einfach eine neue Ellipse gezogen und diese mit dem Scherenwerkzeug aufgeschnitten. Solltet ihr freie Formen haben, für die es keine Werkzeuge gibt, müsst ihr einfach mit dem Zeichenwerkzeug arbeiten. Kurze Erklärung: Wählt das Werkzeug an (sieht wie eine Schreibfeder aus), drückt auf einen beliebigen Platz auf der Zeichnung und drückt nochmals etwas weiter versetzt einen Punkt, aber die taste gedrückt halten! Denn so könnt ihr sie runder und weicher gestalten, einfach etwas drehen, wenden, verbiegen, ... Wenn euch die Kontur nicht gefällt, einfach die Pinsel-Funktion auswählen.

 



Der Rest ist gar nicht so schwer: Ihr wählt zu jeder geschlossenen Fläche eine Farbe. Sollten z.b. die Schuhe über dem Körper stehen, so zieht einfach die Ebene, auf der die Schuhe abgebildet sind, nach unten, praktisch unter der Körperebene. Nutzt diesen Trick um gewisse Flächen in den Vordergrund zu stellen! An den Ohren könnt ihr überstehende Linien ganz einfach wie vorhin schon erwähnt mit der Schere entfernen. Optional auch mit dem Messer oder mit dem Radiergummi. Fertig ist eure Comic-Figur. Wenn sie euch zu langweilig aussieht, könnt ihr auch Verläufe verwenden, so wie ich es gemacht habe. Typisch markante Glanzpunkte auf den Schuhen zum Beispiel könnt ihr auch setzen. Und nicht vergessen: Details, Glanzpunkte, rote Bäckchen,.... diese Kleinigkeiten könnt ihr prima mit dem Verlaufsgitter erstellen! Ach ja, habe den Mund meiner Figur geändert, hat mir nicht gefallen ... weiterer Vorteil von Illustrator:
Ständige Änderungen möglich!

Viel Spaß beim digitalisieren und färben eurer Zeichnungen ;)







© Tutorial - Thomas Noschka

Kommentiere diesen Post

Melissa 02/04/2011 23:08


Ja aber wo können wir das machen


Miniimausiileiin 01/12/2010 22:56


Sieht ja supi aus :) und so ausführlich beschrieben!
Das macht direkt Lust auf TESTEN :)
Weiter soo! Meeeehr! :D
Wie ein Krümelmonster, das nicht genug zu futtern bekommt!


Tex 01/13/2010 08:43



Macht Lust auf testen? Hast du auch Illustrator?



13gamefreak13 AkA Tolga 01/10/2010 21:32


hey tex mich dürftest du wohl noch kennen =) und wollte mal ein kommentar auf deinem blog machen :) und ja ist richtig gut und die zeichnung echt super


Teakpyro 01/10/2010 20:19


so ne comic figur zu zeichnen ist scher , hab ein paar mal versucht , sieht aber meistens nicht gut aus. Ic hwerdem al mit diesem Tutorial versuchen etwas gutes hinzubekommen ^^


B3B1G0DD1TSCH 01/10/2010 19:15


Aber erhoff Dir bitte nicht all zu viel von meiner Idee. xD Wie Ich, denk Ich, schonmal erwähnt habe, bin Ich nicht so kreativ bzw begabt. ._. Aber Ich werd mein bestes geben. ;D